es Denmark  AT  France poland belgium luxembourg switzerland fi ee cz NO SE

Logo-Hippolyt-Header
Header-Veroeffentlichungen

Augenfällige Unterschiede

Ergebnisse bei Studienende: Die Pferde in der „Fohlengoldgruppe” sind deutlich besser bemuskelt. Sie bewegen sich kraftvoller, elastischer und wirken insgesamt vitaler und gelassener als die Artgenossen der „Hafergruppe“.

Das Winterhaar wird in Gruppe 1 im Durchschnitt früher und gleichmäßiger gewechselt, wobei das Sommerfell intensiver glänzt (siehe Abb. 1a-d). Während die Haut in der Fohlengoldgruppe durchweg intakt erscheint, sind in der Hafergruppe bei fünf der sechs Jährlinge frühe Ekzemsymptome erkennbar (Abb. 3). Solche haarlosen, zum Teil nässenden Hautläsionen treten bei einem Teil der Gestütspferde regelmäßig auf. Als unmittelbare Auslöser werden Insekten aus dem Umfeld stehender Gewässer angesehen, die schon im Vorfrühling gehäuft auftreten können. Abb. 1: Vollblutjährlinge nach unterschiedlicher Zufütterung über drei Monate 1a 1c Abb. 1a: Zufütterung von Fohlengold Abb. 1c: Zufütterung von Hafer 1b 1d Abb. 1b: Zufütterung von Fohlengold. Die bessere Bemuskelung und der schönere Fellglanz im Vergleich zur Hafergruppe fallen ins Auge. Abb. 1d: Zufütterung von Hafer

Nächste Events

04
Okt
Wiener Neustadt

09
Nov
Messe Kalkar

06
Dez
Hannover

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px youtube CA CA 1000px Instagram logo 2016.svg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.