Logo-Hippolyt-Header

Richtige Fütterung während der Weidezeit!

Die Wiesen stehen in sattem Grün und unsere Pferde genießen die meiste Zeit draußen an der frischen Luft. Damit unser Freizeitpartner in dieser Zeit nicht übermäßig an Gewicht zulegt, sollte man einige Regeln bei der Fütterung beachten.

Weiterlesen

Für die Tonne - korrekte Futterlagerung!

Wir Pferdemenschen kennen das alle - für unsere vierbeinigen Freunde darf es nur das beste Futter sein. Aber auch das beste Futter müssen wir korrekt lagern, um eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten und es vor Verkeimung zu schützen.

Weiterlesen

Brevier mit neuem Gesicht!

Mit einem neuen Gesicht gibt es ab sofort auch unser „Brevier – das Futterjournal“ im Handel. Mit vielen interessanten und informativen Berichten und Neuigkeiten rund um das Thema Pferdefütterung, ist für Jeden etwas dabei. Sichern sie sich Ihr Exemplar beim St. Hippolyt-Händler ihres Vertrauens!

Merken

Gefahrloses Anweiden

Seit einiger Zeit kann man sie wieder häufiger an den spärlichen Grünstreifen rund um die Ställe sehen - tapfere Pferdebesitzer und ihre teilweise übermütigen Pferde. Die Saison des Angrasens hat wieder begonnen. Die Zeit des Angrasens bis zum ersten Koppelgang ist für manch einen Besitzer nervenaufreibend und hart. Wie wichtig das Anweiden ist, zeigt die steigende Anzahl fütterungsbedingter Koliken im beginnenden Frühjahr.

Weiterlesen

Gefahr im Stall und auf der Weide!

Bis vor kurzem noch relativ unbekannt, machen Sie nun immer häufiger von sich Reden. Mykotoxine sind natürliche, sekundäre Stoff-
wechselprodukte von Schimmelpilzen und Endophyten. Die Gefahr durch Mykotoxine lauert nicht nur in mit Schimmelpilzen belastetem Futter, sondern auch häufig auf der Pferdeweide selbst.

Weiterlesen

Wodurch entstehen Hufringe?

Durch das Wachstum neuen Hufmaterials vom Kronrand aus wirkt der obere Teil des Hufs oftmals gleichmäßiger als das Material an der Sohle. Besonders saisonale Veränderungen haben immer einen Einfluss auf das Hufwachstum. Dabei lässt sich beobachten, dass die Hufe im Sommer schneller wachsen als im Winter. Bei manchen Pferden können einem dabei parallel zum Kronsaum verlaufende Ringe, Rillen oder Falten im Huf - sogenannte Futterringe - auffallen. Früher wurde angenommen, dass diese nur durch Futterwechsel entstehen, daher der Name „Futterringe“.

Weiterlesen

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px