Logo-Hippolyt-Header

Glänzende Aussichten fürs Sommerfell

Schon mit der Sonnenwende im Dezember beginnt bei unseren Lieblingen der Fellwechsel. Höchste Zeit also unsere Pferde zu unterstützen, um Ihnen die anstrengende Zeit des Fellwechsels zu erleichtern und den Grundstein für ein vitales und glänzendes Sommerfell zu legen.

Eigentlich befinden sich unsere Vierbeiner fast das ganze Jahr im Fellwechsel, der im Frühjahr und im Herbst jeweils seine Höhepunkte erreicht. Zu Beginn verfärben sich die Fellhaare leicht grau, einige Pferde werden auch stichelhaarig, um beim Ansteigen der Temperaturen im Frühling das alte Winterfell fallen zu lassen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist das leichte, kurze Sommerfell bereits fertig angelegt.

Unterstützung im Fellwechsel

Um Ihre Pferde im Fellwechsel zu unterstützen, beginnen Sie am besten bereits zur Sonnenwende die Nährstoffzufuhr entsprechend anzupassen. Jeder Fellwechsel bedeutet für unsere Pferde einen zusätzlichen Energieaufwand. Um diesen auszugleichen werden jetzt vermehrt Spurenelemente wie Zink, Eisen, Kupfer, Mangan sowie hochwertige Proteine von unseren Vierbeinern benötigt. Pferde mit von Natur aus dichterem Fell, wie die nordischen Rassen oder Tinker mit zumeist üppiger Mähne, haben auch einen entsprechend höheren Bedarf an zusätzlichen Nährstoffen zur Produktion von Deck- und Langhaar.
Häufig entsteht ein Mangel an notwendigen Stoffen, weil Pferdebesitzer die Nährstoffzufuhr erst dann erhöhen, wenn die Pferde sich bereits sichtbar im Fellwechsel befinden.

Klare Anzeichen für einen Mangel sind:

  • Stumpfes und struppiges Fell
  • Schlechte Hufe
  • Rückbildung der Muskulatur

 

Unser Tipp!
Lassen Sie zur Sonnenwende die Gesamtration Ihres Pferdes von fachkundigen Futterexperten kontrollieren und beginnen Sie mit der Zufütterung von Spurenelementen, zum Beispiel durch MicroVital möglichst bereits ab Januar. Ein Fütterungsexperte wird Sie gerne bei der optimalen Rationsermittlung beraten und unterstützen.

Kleine Helfer zum Fellwechsel

Zusätzlich zu Spurenelementen gibt es noch weitere kleine Helfer, die Ihrem Pferd den Fellwechsel erleichtern können.

Bierhefe: Enthält neben Spurenelementen auch viele B-Vitamine und Proteine und ist damit ein exzellenter Nährstofflieferant.

Leinsamen: Um Blausäurebildung zu vermeiden, sollten Sie zum goldenen Leinsamen greifen. Dunkler Leinsamen muss auf jeden Fall aufgekocht werden! Dadurch verliert dieser allerdings viele wichtige Vitamine. Ideal ist hier ein kaltgepresstes Leinöl, welches über die Futterration gegossen werden kann.

Luzerne: ist reich an Spurenelementen und voll von Proteinen, die das neue Fell benötigt. Ein kleiner Teil des Heus kann durchaus durch Luzerne ersetzt werden. Luzerne kann als ganze Pflanze, Häcksel oder Cobs verfüttert werden.

Sollten Sie noch weitere Fragen zur Fütterung Ihrer Pferde haben,
stehen Ihnen unsere fachkundigen Mitarbeiter gerne
unter 06222/ 990-100 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

 

MicroVital 3kg
Ein erhöhter Spurenelementbedarf liegt vor bei gestressten, übersäuerten und immunlabilen Pferden,...
49,95 €
inkl. MwSt.: 3,27 €
Preis / KG: 16,65 €

Hefekultur
Lebendhefekulturen kombiniert mit hochbioverfügbaren Spurenelementen liefern natürliche B-Vitamine...
23,50 €
inkl. MwSt.: 1,54 €
Preis / 100G: 2,35 €

Leinöl 2,5 ltr.
Weist die höchste Konzentration von Omega-3-Fettsäuren aller bekannten Pflanzenöle auf und macht...
13,40 €
inkl. MwSt.: 0,88 €
Preis / 100ML: 5,36 €

Luzerne MIX
Luzerne, Klee und grüner Hafer avancieren in Gesellschaft von Pflanzenölen zu einem energiereichen...
17,35 €
inkl. MwSt.: 1,14 €
Preis / KG: 0,87 €

 

 

Merken

Nächste Events

30
Aug
DOKR Warendorf

06
Sep
Messezentrum Augsburg

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px youtube CA

Merken