Logo-Hippolyt-Header

Wasser marsch - Der Wasserbedarf des Pferdes im Sommer!

Der Sommer ist mit die die schönste Zeit des Jahres. Unsere vierbeinigen Freunde und auch wir verbringen die meiste Zeit im Freien und freuen uns über warme und sonnige Stunden. Gerade an den heißen Tagen sollten wir auch darauf achten, dass unsere Pferde ausreichend mit Wasser versorgt sind.

Erhöhter Wasserbedarf

Der Wasserbedarf des Pferdes kann im Sommer bei täglich 30-60 Litern liegen. Bereits nach 48 Stunden ohne Wasser können sich beim Pferd deutliche Anzeichen einer Dehydrierung – Kolikanzeichen, Lethargie - bemerkbar machen. Die Aufnahme der Wassermenge ist unabhängig davon, ob das Pferd in Boxenhaltung oder auf der Weide lebt – aber Pferde können einen Teil ihres Wasserbedarfs über das Weidegras abdecken.
Durch die Haltung in der Herde kann es unter Umständen zu einer Verdrängung rangniederer Tiere an der Tränkestelle kommen – hier gilt es dies gut zu beobachten und auch zu handeln. Gegebenenfalls sollte eine zweite Wasserstelle in einiger Entfernung zur ersten eingerichtet werden, damit die Tiere dort in Ruhe trinken können.
Mit steigenden Temperaturen und steigender Bewegungsanforderung steigt auch der Wasserbedarf. Pferde erzielen die Kühlung ihres Körpers vor allem durch verstärkte Schweißabsonderung. Hierbei gehen mit dem Wasser auch essentielle Elektrolyte verloren. Ein akuter Mangel an diesen Elektrolyten äußert sich häufig in Form von schwacher Leistung, Muskelproblemen wie Tying up und Übersäuerung in den Muskeln.
Heiße Temperaturen und erhöhte körperliche Leistung lassen den Elektrolytverlust ansteigen.

Unser Tipp!

Die regelmäßige Ergänzung von Elektrolyten gewährleistet einen ausbalancierten Mineralstoffhaushalt des Pferdes auch bei hoher Anstrengung und warmen Temperaturen.

Unsere Empfehlung für die Sommerzeit

–Elektrolyte Hippovit - wasserlöslich, hohe Akzeptanz, in Verbindung mit Vitamin C als Antioxidant, für maximale Leistung.

Elektrolyte Hippovit
Wasserlösliche Elektrolyte dienen dem mineralischen Ausgleich bei starkem Schweißverlust, z.B. im...
14,90 €
inkl. MwSt.: 0,97 €
Preis / 100G: 1,49 €

 

 

Merken

Bevor ein neuer Futtersack darin untergebracht wird, muss die Tonne wieder vollständig abgetrocknet sein.
Ein Befall durch Futtermilben kann eingeschränkt werden, indem eine Schale mit Essig in der Nähe der Futtermittel aufgestellt wird. Milben meiden den sauren Essig. Und wenn man Nagetieren durch verschlossene Behälter den Zugriff auf die Nahrung erschwert, lassen diese sich auch seltener blicken

Nächste Events

05
Aug
Kauber Platte

30
Aug
DOKR Warendorf

06
Sep
Messezentrum Augsburg

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px youtube CA

Merken